RA Karl-Heinz Gimmler

Geb. 1956; Oberstleutnant d.R.; Urspünglich Jägertruppe, dort Stabsunteroffizier der Miliz, sodann Wechsel zur Nachschubtruppe, Nachschuboffizier, heute Stabsoffizier ZMZ; 1975-1981 Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Bonn sowie an der Universität Wien (Wien Auslandssemester), Abschluss Referendarexamen (1982), Assessorexamen (1985); ab 1988 Rechtsanwalt; seit 1992 Fachanwalt für Steuerrecht; seit 2007 Fachanwalt für Transport- und Speditionsrecht; seit 2008 Spezialanwalt für Kontraktlogistik und Logistik-Outsourcingrecht, geschäftsführender Gesellschafter der Gimmler Rechtsanwaltsgesellschaft und der Gimmler Logistik Stiftung gGmbH; Lehrbeauftragter an der Hochschule Ludwigshafen, Leiter Transport- und Logistikrecht, Wirtschaftsuniversität Breslau (International Logistics Law) sowie langjähriger Lehrbeauftragter (2001-2009) an der WU Wien zum Transport- und Logistikrecht inklusive Defense Logistics; zahlreiche Veröffentlichungen und wissenschaftliche Arbeiten; seit 2010 Ord. Mitglied der Wissenschaftskommission des österreichischen Verteidigungsministeriums, wirtschaftswissenschaftlicher Beirat, hier: zahlreiche Vorträge an der Landesverteidigungsakademie, Wien, hierbei Vortrag: „Best Practice-Anforderungen der Streitkräfte an die vertragliche Ausgestaltung von Kooperationen mit der Wirtschaft“ am 7.5.2014; Mitgliedschaften: Offiziersgesellschaft Wien, Verband der Reservisten der deutschen Bundeswehr - dort heute stellvertretender Landesvorsitzender Landesverband Rheinland-Pfalz, Gesellschaft für Sicherheitspolitik - dort 15 Jahre Sektionsleiter bzw. stellvertretender Sektionsleiter, Gesellschaft für Wehrrecht und Kriegsvölkerrecht, Förderkreis Deutsches Heer, Bund der deutschen Infanterie; Berufliche Essentials: 810 Seminar- und Vorlesungstage zu Transportrecht und Vertragsgestaltungen im Bereich der Logistik inklusive Defense Logistics. Mitgestaltung des BW-Fuhrpark service Vertrages und mehreren sonstigen zivil-militärischen Kooperationen.