Sprachausbildung in Jordanien

Al-Zarqa , 29. Oktober 2019  - Von 27. September bis 29. Oktober nahmen vier Bedienstete des Bundesheeres und ein Angehöriger des Innenministeriums im Rahmen ihres Arabischsprachkurses an einer Ausbildung am Sprachinstitut der jordanischen Streitkräfte. Diese Ausbildung im Zielsprachenland wird mit Jordanien seit mehr als fünf Jahren durchgeführt. Im Gegenzug besuchen jordanische Soldaten einen Deutschkurs am Sprachinstitut des Bundesheeres in Wien. 

Arabisch im sicherheitsrelevanten Umfeld

Der Arabischunterricht, der von jordanischen Sprachlehrern geleitet wurde, war vor allem auf die Sprachkenntnisse und den Lernbedarf der österreichischen Teilnehmer fokussiert. Einerseits wurde das Arbeitsumfeld der Besucher im Kurs berücksichtigt, andererseits passten die Lehrer ihre Inhalte an die Interessen der Lernenden an. So wurden etwa fachsprachliche Bezeichnungen aus militärischem, polizeilichem und medizinischem Kontext vermittelt.

Landeskunde, Exkursionen und Sprache

Mit Hilfe verschiedener Methoden wurde den Teilnehmern Kulturkompetenz und Allgemeinwissen über Jordanien vermittelt. Exkursionen, Diskussionen und Gespräche mit der jordanischen Bevölkerung förderten den interkulturellen Dialog und verbesserten die mündliche Sprachkompetenz der Österreicherinnen und Österreicher.

Austauschprogramm

Die Kursteilnehmer wurden von Sonia Al-Dulayme, Lehrerin am Sprachinstitut des Bundesheeres, begleitet. Sie hatte die Möglichkeit, beim jordanischen Deutschkurs über die Geschichte und Gesellschaft Österreichs zu informieren. Dies zielte darauf ab, die kulturellen Unterschiede, aber auch Gemeinsamkeiten hervorzuheben und ein überregionales Verständnis zu ermöglichen.

Neben der Schaffung eines Bewusstseins für historische und gesellschaftliche Aspekte in Bezug auf Österreich stand das Fördern der deutschen Sprache im Vordergrund. Zusätzlich zum Unterricht standen deutsche Prüfungsmaterialien bereit, um eine Weiterentwicklung der Sprachkompetenz der teilnehmenden Jordanier zu ermöglichen. 

Die Teilnehmer besuchten die Festung Karak.

Die jordanischen Soldaten der Deutschklasse.

Am Ende gab es Zertifikate für die Teilnehmer.