Version: 18
restore


Kommende Veranstaltungen:

19.11.2015

Buchpräsentation Militärwissenschaft

18:00 in der Sala Terrena/Landesverteidigungsakademie Wien

Militärwissenschaften

Ihre Grundlagen und ihr System

„Unter den Militärwissenschaften ist die Gesamtheit aller wissenschaftlichen Erkenntnisse über die Verwendung und den Einsatz von Streitkräften zu verstehen. Dabei wird einerseits die Begründungsdimension militärischen Handelns, das Phänomen des Krieges und seiner Ursachen, das strategische Handeln des politischen Gemeinwesens zur Überlebenssicherung im Sinne von Friedenssicherung und dem Schutz des Lebensraumes sowie der gesamte Bereich der dafür notwendigen Wehrhaftigkeit untersucht.
Andererseits ist die Aufgabe der Militärwissenschaften die systematische Gewinnung anwendungsorientierter Erkenntnisse für das Instrument Militär selbst, dessen Vorbereitung auf den Einsatz, die Ausbildung und Erziehung der Soldaten, die militärischen Führungsweisen und die technischen Parameter in Frieden und Einsatz.“
Diese Begriffsfassung bildet das Herzstück des vorliegenden Werkes, um das herum sich die Fachgebiete der Militärwissenschaften entfalten. Ihre Systematik ergibt sich aus der dem Staat inhärenten Verpflichtung zur Gewährleistung von Schutz und Sicherheit. Da Militär ohne Staat nicht denkbar ist, ist es zunächst unabdingbar, das Gemeinwesen und seine Wehrhaftigkeit in seiner elementaren Form zu erfassen. Der Facettenreichtum des als anthropologische Konstante vorgefundenen und allen Wirkens urheberischen Polemos lässt Strategien entstehen, die aus der
Not zum Handeln erst durch die Verwendung des militärischen Instruments in letzter Konsequenz ins Real geworfen werden. Die Militärwissenschaften bilden die Grundlage für die Funktionalität dieses Getriebes und sind damit essentielles Element allen staatlichen und militärischen Agierens hinsichtlich seiner Überlebensfrage.