"Deputy Chief of Staff" des "G-9 U.S. Army Training and Doctrine Command" an Landesverteidigungsakademie


Wien, 27. Juli 2017  - Am Donnerstag besuchte der "Deputy Chief of Staff", des "G-9 U.S. Army Training and Doctrine Command" (Kommandobehörde für Ausbildungs- und Einsatzgrundsätze), Rickey Smith, im Rahmen eines zweitägigen Besuchsprogramms die Landesverteidigungsakademie. Rickey Smith folgte damit einer Einladung des Chef des Generalstabes, General Othmar Commenda.

 

Begrüßung durch den Kommandanten der Landesverteidigungsakademie.

 

Informationsaustausch

Nach der Begrüßung durch den Kommandanten der Landesverteidigungsakademie, Generalleutnant Erich Csitkovits, folgte ein Arbeitsgespräch im Beisein von Oberst Thomas Rapatz, Leiter der Führungsabteilung an der Landesverteidigungsakademie. "Deputy Chief of Staff" Rickey Smith, hielt anschließend vor den Offizieren des 21. Generalstabslehrganges und den Leitern der Institute und Abteilungen der Akademie einen Vortrag zum Thema: "National Commission on the Future of  the US Army".

Die Landstreitkräfte der USA

Smith ging in seinen Ausführungen in besonderer Weise auf die zukünftige Ausrichtung der Landstreitkräfte als größte Teilstreitkraft innerhalb der gestamten Streitkräfte der USA (neben der Marine sowie der Luftwaffe) ein, wobei er darauf verwies, dass die Landstreitkräfte der USA (Army) über mehr Schiffe und Flugzeuge verfügen würden als jeweils die Luftwaffe sowie die Marine. In besonderer Weise betonte er zudem die herausragende Bedeutung welche den Reservisten innerhalb des US-Heeres zukommt, da diese rund 85 Prozent des gesamten Personals innerhalb des Heeres stellen würden. Des Weiteren stellte er die Zusammenarbeit zwischen den aktiven Streitkräften und der Nationalgarde anschaulich dar. 

Zukunftsvisionen für die US-Armee

Hinsichtlich der langfristigen Visionen für die Landstreitkräfte der USA erwähnte er, dass die diesbezüglichen Planungen gegenwärtig bis in das Jahr 2050 reichen würden. Rickey Smith betonte aber auch, dass selbst die Armee einer Supermacht finanziellen Zwängen unterworfen ist, wobei man unter anderem Einparungspotential bei der Konsolidierung der Ausbildungsstätten des US-Militärs erkannt hat, und diesbezügliche Adaptionen bereits zu Einsparungen von Millionen von US-Dollars geführt haben.

Verstärkte internationale Kooperationen

Für die Zukunft der militärischen Ausrichtung der USA betonte Smith eine verstärkte Zusammenarbeit mit anderen Staaten durch Partnerschaften und Allianzen. Im Anschluss an den Vortrag hatten die Teilnehmer noch Gelegenheit Fragen an "Deputy Chief of Staff" Smith zu richten und diese zu debattieren.

Smith bei seinen Ausführungen.

Das interessierte Auditorium.

 

Ein Bericht der Redaktion Landesverteidigungsakademie

 

"Deputy Chief of Staff" des "G-9 U.S. Army Training and Doctrine Command" an Landesverteidigungsakademie


Wien, 27. Juli 2017  - Am Donnerstag besuchte der "Deputy Chief of Staff", des "G-9 U.S. Army Training and Doctrine Command" (Kommandobehörde für Ausbildungs- und Einsatzgrundsätze), Rickey Smith, im Rahmen eines zweitägigen Besuchsprogramms die Landesverteidigungsakademie. Rickey Smith folgte damit einer Einladung des Chef des Generalstabes, General Othmar Commenda.